AKTUELLES

Ich finde es unerträglich ...

... was man erneut über den Umgang mit den Verbrechen, die innerhalb der katholischen Kirche an Kindern und Jugendlichen begangen wurden, hört. Als mir ein Mann, der in einem kirchlichen Kinderheim aufwachsen musste, vor über 20 Jahren erzählte, was er alles im Heim erleben musste, schrieb ich seine bewegende Geschichte auf. Niemand wollte sie mir glauben. "Solche Sachen sind niemals in Deutschland passiert!" oder "So schlimm wird es schon nicht gewesen sein." waren die durchgängigen Reaktionen. Erst ab ca. 2010 fing man an, Betroffenen von Missbrauch zuzuhören. Die Täter und (wie in meinem Buch) auch Täterinnen redeten sich raus, schwiegen, logen und wurden gedeckt. Und erst 2022, also seit wenigen Tagen liegt ein Gutachten vor, das kein Abstreiten und Relativieren mehr zulässt. Das ist gut so. Doch leider kommt es für viele Menschen zu spät, denn das, was ihnen angetan wurde, hat ihr Leben geprägt – und oft nicht besonders lebenswert gemacht.